Konzertauftakt in der Knappenroder Kathedrale
Stimmungsvolle Fabrikfestspiele am Wochenende im Lausitzer Bergbaumuseum
Während sich gestern die Besucher der Fabrikfestspiele im Lausitzer Bergbaumuseum Knappenrode in die Blütezeit der Braunkohlenindustrie versetzt fühlten, erlebten sie in der Nacht zuvor, wie sich ein Maschinensaal in eine Kathedrale der Musik verwandelte.
Lausitzer Rundschau - von Ida Kretzschmar
… "Wo vor zwölf Jahren das Licht der letzten Schicht (der Brikettproduktion) ausging, erstrahlt es in einem neuen phantastischen Licht. … Wie ein Organist der Königin der Instrumente Atem einhaucht, schaffen Bilk und Nawka mit Synthesizer und Musikcomputer eine ganz eigene meditatiove Stimmung im einstigen Maschinensaal. Die Besucher werden von Ton zu Ton, von Bild zu Bild zu einer inneren Reise eingeladen. … Anregung für alle Sinne, für Augen und Ohren." …

… "Einen besonderen Zauber aber erhält der Abend durch Carolina Eyck. Denn sie vermag die eigenwilligsten Töne aus ihrem Instrument hervorzulocken, ohne es zu berühren. … Wie viel Konzentration, welch feines Gehör sind erforderlich, um die Höhe der Töne mit so winzigen Handbewegungen zu steuern!" …
SERVI begeisterte
… "Die beiden sorbischen Musiker Jan Bilk und Tomas Nawka komponieren nicht nur, sondern beziehen in ihr Programm auch das fast vergessene Instrument Thereminvox ein, auf dem Carolina Eyck meisterhaft spielte."
SERBSKE NOWINY
(Bautzen, Ausgabe Juli 2005 in deutscher Sprache)
weitere Stimmen: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7|